Cette formation est proposée sous forme de formation à distance. En savoir plus

Description

Wie viel Technik braucht ein Haus?
  • Low-Tech mausert sich zum neuen High-Tech. War vor einigen Jahren noch eine auf die gesetzlichen Anforderungen reagierende flächendeckende und in einigen Projekten auch maximale Technisierung unserer Architekturen zu beobachten, so werden heute mehr und mehr Low-Tech-Konzepte realisiert, publiziert und diskutiert. Die Gründe für die Enttechnisierung sind vielfältig, sie reichen von einer Art subjektiven Technophobie über die Sehnsucht, mit einfachen und robusten Systemen zu leben, hin zum Wunsch, die Lebenszykluskosten zu optimieren. Die Konzepte haben gemeinsam, dass sie die Architektur wieder in den Fokus rücken

  • Das Intensivseminar richtet sich an Bauherren, Nutzer und Architekten. Im Seminar werden Low-Tech-Architekturen aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet, Potenziale und Hemmnisse werden dargestellt und diskutiert. Am Beispiel realisierter Low-Tech-Architekturen werden baurechtliche, energetische, bauphysikalische, gebäudetechnische und nutzungsspezifische Aspekte dargestellt und diskutiert.

Schulungsinhalt
  • Grundlagen

    • Begriffsdefinition: No-Tech, Low-Tech, High-Tech

  • Autochthone Haustypen: Passive Strategien

    • Solare Architekturen: Sammeln und Speichern 

    • Effizienz durch Technik: Wirkungsgrad / Deckungsgrad
      Nutzerverhalten: Rebound / Prebound
      Energiebilanzen: GEG-Bilanz? Simulation? Monitoring

  • Gesetzliche Anforderungen

    • GEG: Verlustreduktion = Wärmedämmung?

    • Energiegewinnung = Technik?

    • Behaglichkeitsschwellen: Low-Tech = Unbehaglich?

  • Architektonische Konzepte

Einschreibung

Diese Schulung wird von energieagence angeboten. Die Einschreibung erfolgt über den folgenden Link auf der Eacademy Webseite:

EACADEMY.LU 


Modalités

Support de cours

Le support de cours sera délivré en début du cours.

Lieu
Classe virtuelle
A distance
Calculer l'itinéraire