Développement Personnel

Lehrgang für Ausbilder des Krankenpflegerhelfers

Voraussetzung

Die Teilnahme an diesem Kurs ist ausschließlich den Ausbilder der Krankenpflegerhelfer vorbehalten

Beschreibung

Im Rahmen der Reform der Berufsausbildung und gemäß dem Gesetz vom 19. Dezember 2008 muss der Ausbildungsbetrieb einen oder mehrere Ausbilder benennen, die den Auszubildenden während seiner Ausbildungszeit begleiten.

Dieser Lehrgang ist für alle Unternehmen obligatorisch, die das Recht, auszubilden, erlangen möchten. Denn die neuen rechtlichen Bestimmungen hinsichtlich des Rechts, auszubilden, verlangen diese spezifische Fortbildung.
Der Ausbilder ist für die praktische Ausbildung und die pädagogische Betreuung des Auszubildenden oder Praktikanten verantwortlich. Er hat deshalb hinsichtlich des praktischen Ablaufs der Ausbildungslehre eine zentrale und besondere Funktion inne, die er in engem Kontakt mit dem Lycée technique und der Handelskammer ausübt.
Dank der neuen Fortbildung können die Ausbilder ihre Aufgaben besser erfüllen, da sie mit ihr alle notwendigen rechtlichen und pädagogischen Kenntnisse erwerben.
Schulungsziele
  • Die Aufgaben des Ausbilders einordnen können
  • Die Integration des Auszubildenden in Ihr Unternehmen und in die Arbeitswelt im Allgemeinen fördern
  • Das Verhältnis zu den Auszubildenden positiv gestalten zu können (Verständnis, Kommunikation, pädagogischer Ansatz)
  • Fähig sein, einen geeigneten Ausbildungsplan zu erstellen
Dieser Lehrgang ist für alle Unternehmen obligatorisch, die das Recht, auszubilden, erlangen möchten. Denn die neuen rechtlichen Bestimmungen hinsichtlich des Rechts, auszubilden, verlangen diese spezifische Fortbildung.
Programm
TAG 1
  1. Die Reform und ihre Bedeutung
  2. Die Gesundheitsberufe und die verschiedenen Ausbildungsmodelle des Krankenpflegerhelferberufes (Initialausbildung, berufsbegleitende Ausbildung, Erwachsenenlehre)
  3. Rolle und Rollenerwartungen
  4. Seine Identität als betrieblicher Ausbilder
  5. Unterschied zwischen betrieblicher und schulischer Ausbildung
  6. Kooperation zwischen Schüler und Betrieb

TAG 2
  1. Kompetenzorientierung
  2. Erfassen des Kompetenzstandes beim Auszubildenden
  3. Motivation des Auszubildenden
  4. Entwicklung der Identität des zukünftigen Krankenpflegerhelfers
  5. Planen und Durchführen einer betrieblichen Ausbildung
  6. Prinzipienorientiert Fördern
  7. Lernfördernde Strategien im praktischen Unterricht (Reflexivität als Lernprozess - Bildung einer beruflichen Identität - Strukturierungsleitfaden)
  8. Lernaufträge - Carnet de stage - Basisdokumente für die Ausbildung
  9. Evaluationsraster
  10. Evaluationsmethoden
  11. Planen und Durchführen einer Evaluation
  12. (Guideline - Vademecum LTPS)
FOLGE-VORMITTAG
  1. Eigene Einstellungen und Haltungen
  2. Das Bewertungsgespräch (konstruktive Kritik)
  3. Durchführung einer Bewertung
Methodik

Theoriekurs mit praktischen Ubungen

Sprache

Der Kurs wird in luxemburgisch abgehalten, die Kursunterlagen sind auf deutsch

Dauer

18 Stunden, verteilt auf 3 Tage

Zertifikat

Nach Abschluss der Fortbildung, und vorausgesetzt dass der Teilnehmer integral am Kurs teilgenommen hat, wird ein Teilnahmezertifikat von der Handelskammer ausgestellt.

Im Fall einer gerechtfertigten Abwesenheit an einem Tag, kann das House of Training, gegen zusätzliche Gebühr, einen weiteren Trainingstag anbieten. 

Für jede Einschreibung gelten unsere Allgemeinen Verkaufsbedingungen.

Zielgruppe
Dieser Kurs ist ausschließlich für Ausbilder der Krankenpflegerhelfer reserviert
In Zusammenarbeit mit

Chambre de Commerce du Grand-Duché de Luxembourg

Formation
Formation
& Examen
Examen
DE
18 h
Chambre de Commerce Luxembourg
7, rue Alcide de Gasperi
L-1615 Luxembourg
Luxembourg
cliquez ici pour voir le plan
245,00 EUR